Gehirnerschütterungen –
Anzeichen und Symptome

Anzeichen & Symptome


Gehirnerschütterungen sind oftmals sehr schwer feststellbar, da es sich nicht um eine sichtbare Verletzung handelt. Ebenfalls ist es möglich, dass typische Symptome für eine Gehirnerschütterung erst nach einigen Tagen auftreten. Wir sprechen hier von der Latenzzeit.

Unter anderem lassen eingeschränkte kognitive und physische Fähigkeiten, Bewusstseinsstörungen, Schwindel und Gleichgewichtsstörungen, unterschiedlich große Pupillen, Erinnerungslücken, starke Kopfschmerzen, Übelkeit und Brechreiz auf eine Gehirnerschütterung schließen.
Die folgende Liste zeigt eine detaillierte Auflistung von Symptomen, von denen ein oder mehrere auf eine Gehirnerschütterung hinweisen können.

KÖRPERLICH


  • Kopfschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Übelkeit/Erbrechen
  • Schwindel
  • Bewegungs-/ Gleichgewichtsstörungen
  • Koordinationsstörungen
  • Seh-/Hörstörungen
  • Müdigkeit/vermehrte Erschöpfbarkeit
  • Licht-/Geräuschempfindlichkeit

KOGNITIV


  • Benommenheit
  • Bewusstlosigkeit
  • Verlangsamung
  • Verwirrtheit/Desorientierung
  • Konzentrationsdefizite
  • Gedächtnisstörungen
  • Sprachprobleme (z.B. Wortfindungsstörungen)

EMOTIONAL


  • Reizbarkeit
  • Nervosität
  • Emotionale Labilität/ Irritierbarkeit
  • Antriebsarmut
  • Depressive Verstimmung

SCHLAF


  • Schläfrigkeit
  • Vermehrter/reduzierter Schlafbedarf
  • Ein- und Durchschlaf Störungen

WAS IST ZU TUN?


Jegliche sportliche Aktivität muss sofort beendet werden.

Stellen Sie sicher, dass der Betroffene so schnell wie möglich von einer medizinisch geschulten Person, welche mit Gehirnerschütterungen Erfahrung hat, begutachtet wird. Versuchen Sie niemals, selbst die Schwere der Verletzung zu beurteilen.

Informieren Sie den Notfallkontakt und Offizielle über eine mögliche Gehirnerschütterung.

Der Betroffene darf nicht wieder in den Trainings- oder Wettkampfbetrieb zurückkehren bis ein auf Gehirnerschütterungen spezialisierter Arzt, den Athleten für frei von allen Symptomen erklärt.

INFORMATION ZU DEN INHALTEN


Alle Informationen auf stopconcussions.de werden zu Informations- und Bildungszwecken zur Verfügung gestellt. Diese Webseite bietet den Athleten, Trainern, Betreuern und Eltern Informationen, um fundierte Entscheidungen zur Vorbeugung von Schädel-Hirn-Verletzungen zu treffen. Die Website, einschließlich Foren und Blogs, liefert nur Informationen und Anregungen zur Verhütung von Verletzungen. Sie soll bei der Vorbeugung und Behandlung der Gehirnerschütterung nur unterstützend wirken und den Rat, oder die Behandlung eines Arztes oder einer anderen qualifizierten medizinischen Fachkraft nicht ersetzen.

Wir machen darauf aufmerksam, dass unsere Website nur unterstützt, sie ersetzt nicht die Eigenverantwortung der Leser. Sie sind selbstverantwortlich für die Behandlung und Betreuung einer Kopfverletzung durch qualifiziertes Fachpersonal aus dem medizinischen Bereich. Sollten Sie sich also nicht sicher sein, ob Sie eine Schädel-Hirn-Verletzung haben, ziehen Sie bitte immer einen Arzt zu Rate. Die Informationen unserer Website reichen nicht aus, um eine angemessene Diagnose oder eine entsprechende Behandlung durch einen, wenn möglich Neurologen, zu ersetzen.

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von stopconcussions.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen.

© Copyright 2014 stopconcussions.de – All rights reserved – stopconcussions.com / stopconcussions.de is a trademark