stopconcussions bei den Moskitos zu Gast

stopconcussionsadmin Aktivitäten, Blog, Kerry Goulet

Wie zu Anfang der Saison bereits berichtet, werden die Moskitos das Motto “Safety first” mit einer weiteren Aktion fortführen. Am 1. Februar 2016 wird die Organisationstopconcussions in der Eissporthalle Essen-West zu Gast sein und einen Lehrgang zur Prävention von Gehirnerschütterungen im Eishockey durchführen.

Der Lehrgang wird von Kerry Goulet persönlich geleitet. Er ist Präsident und Gründer von stopconcussions Germany e.V. sowie ehemaliger Eishockeyspieler in verschiedenen nordamerikanischen und europäischen Ligen. Er wird unterstützt von Ian Wood, ebenfalls im Vorstand von stopconcussions und ehemaliger Eishockey-Profi sowie Andreas Pokorny, Bundestrainer der Sledge-Hockey Nationalmannschaft.

Als Ehrengäste werden teilnehmen der Präsident des neuen Eishockeyverbands (EHV) NRW Bernd Schnieder sowie der Vizepräsident des EHV Achim Staudt.

Das Programm beginnt am Montag, dem 1. Februar 2016 um 18:00 Uhr mit einem Lehrgang auf dem Eis. Teilnehmer werden die Spieler der Knaben U14 und der Schüler U16 sowie alle geladenen Trainer sein. Ab ca. 19:45 Uhr folgt eine Informationsveranstaltung von stopconcussions für alle Eltern, Trainer und Spieler im Restaurant der Eishalle. Die Veranstaltung wird inklusive einer Video-Schulung ungefähr eine Stunde in Anspruch nehmen.

Der Lehrgang auf dem Eis dient zur Verdeutlichung der Stopconcussions-Seminare mit praktischen Beispielen für Trainer, Physiotherapeuten, Betreuern, Athleten und Eltern. Das Programm nutzt spezielle Aktivitäten, Spiele und Fähigkeitsgruppen um das Verständnis und die Vorbeugung von Gehirnerschütterungen bei den Spielern und Verantwortlichen zu verbessern. So beschreibt stopconcussions den Lehrgang auf seiner Internetseite. Weitere Einzelheiten dazu können unter www.stopconcussions.denachgelesen werden.